Seiten

Sonntag, 28. Dezember 2014

Leseecke - Die Wunschliste


Bestellt hatte ich dieses Buch schon vor einer ganzen Weile, zusammen mit zwei anderen. Bisher fristeten alle drei leider ihr Dasein im Bücherregal. Entweder hatte ich keine Zeit, keine Lust oder ich war zu müde um zu lesen. Aber jetzt war ja Weihnachten und das brachte ein paar gemütliche Tage mit Zeit zum Lesen. 

Kommen wir also zum Buch. "Zum Weinen und zum Lachen schön" heißt es auf der Rückseite. Gelacht hab ich tatsächlich öfters. Geweint nicht. Ob das aber nun gut oder schlecht ist ist wohl Ansichtssache. Ich fand das Buch sehr angenehm zu lesen, mich hat es so gefesselt dass ich es quasi erst wieder aus der Hand gelegt habe als ich durch war.

Kommen wir also zum Inhalt:

June, die Hauptperson, ist in den Dreißigern und hat ein bequemes, aber kein so wirklich aufregendes Leben.

Als dann Marissa, eine flüchtige Bekannte, bei einem Autounfall um's Leben kommt bei dem June am Steuer saß ändert sich alles. June verfällt in eine Depression, ihre Beziehung zerbricht. Sie fragt sich wieso ausgerechnet sie überlebt hat und Marissa nicht. Ihrer Meinung nach wäre es andersrum sinnvoller und gerechter gewesen.

Marissa hatte sich eine Wunschliste erstellt, mit lauter Dingen die sie bis zu ihrem 25. Geburtstag getan haben will. Diese Liste beinhalten Wünsche wie "Einen Fremden küssen", "In einem Hubschrauber fliegen" oder "Meine Badezimmerwaage wegwerfen". Als June diese Liste findet, beschließt sie dass sie nun an Marissa's Stelle die Wünsche erfüllt und zwar ebenfalls bis Marissa 25 geworden wäre. Einige Wünsche sind relativ leicht zu erfüllen, andere schwieriger. Der am schwierigsten zu erfüllende Wunsch ist aber "Jemandes Leben verändern". Um diesen Wunsch zu erfüllen hat June einige mal mehr, mal weniger tolle Ideen. Schließlich verändert sie das Leben von jemandem, den sie so gar nicht auf der Liste hatte.

Kurz sei noch erwähnt: Unerfüllter Kinderwunsch und Hormonbehandlungen kommen ebenfalls in diesem Buch vor. Allerdings "trifft" es nicht June, sondern deren Bruder Bob und seine Frau Charlotte. 

Ich finde, "Die Wunschliste" ist ein rundum tolles Buch. Kurzweilig geschrieben, mit vielen Überraschungen. Und Happy End! 

Bis bald

J.B.

Kommentare:

  1. Ui, das klingt gut. Hab von gestern auf heute den neuen Fizek gelesen. Ist auch sehr zu empfehlen. Aber was fürs Herz wär jetzt auch mal wieder schön.
    Ich hoffe dir geht es wieder etwas besser und du freust dich
    genauso auf das nächste Jahr, wie ich.
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch!! ❤❤❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, etwas für's Herz ist dieses Buch auf jeden Fall :)

      Es geht mir besser, ja. Freuen tu ich mich noch nicht so wirklich, aber das kommt schon noch! Wie geht es dir?

      Und dir auch einen guten Rutsch!! <3

      Löschen
  2. Hört sich gut an Liebes! Ich mag keine dicken Bücher sonder kleine schmale, die man schnell liest...muss ich mir auf jeden Fall merken!
    Knutsch dich ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht's mir auch ;) Dieses lohnt sich wirklich - ich kann es dir auch gerne ausleihen mein Herz.

      ♥ Dicker Drücker

      Löschen
  3. Hört sich so an als wärs was für mich....
    Danke fürs Vorstellen! :)

    AntwortenLöschen