Seiten

Montag, 15. Februar 2016

Die letzten Tage...

... Irrenanstalt.

Jaa, bis zum Mutterschutz ist es noch etwas hin. Aber dank einem stolzen Resturlaubs-Budget von 22 Tagen arbeite ich nun noch exakt bis 26. Februar.

Chacka!

Die letzte Zeit in der Irrenanstalt war echt ok. Die Chef's und Kolleginnen (vor allem eine...) mussten zwar erst mal checken, dass man in 4 Stunden nicht mehr so viel wegarbeiten kann wie in 8 aber sie haben es gelernt. Mitunter bestimmt auch deshalb, weil ich gelernt habe Aufgaben auch einfach mal liegen zu lassen. Weil ich eben auch erstmal einsehen musste, dass ich in 4 Stunden nicht mehr so viel hinbekomme wie in 8.

Um ehrlich zu sein bin ich inzwischen auch aus einem weiteren Grund froh, wenn ich bald nicht mehr arbeiten gehen muss. Auf Grund der teilweise sehr starken Beckenschmerzen (zu 98% nur auf der rechten Seite, strahlt dann bis ins Bein runter, kennt das zufällig jemand von euch??) kann ich nicht länger wie 4 Stunden am Stück schlafen. Entsprechend k.o. bin ich, das schlaucht doch ganz schön. Klar sind die 4 Stunden Büro immer gegangen. Aber jetzt freue ich mich einfach darauf, vormittags nochmal 1 oder 2 Stündchen schlafen zu können. Und ggf. nachmittags gleich nochmal. Womit wir wieder beim Tagesschlaf-Pensum von Beginn der Schwangerschaft wären...

Irgendwie ist es schon komisch, nun definitiv die ganzen Aufgaben abzugeben, die Mappen durchzuschauen und nochmals zu überprüfen, ob ich auch wirklich alles an meine Kolleginnen weiter gegeben habe. Ja, es fühlt sich komisch an. Ungewohnt. Aber ganz sicher nicht schlecht.

Während sich die Zeit in der Irrenanstalt langsam dem (zwischenzeitlichen) Ende zuneigt geht die Studiums-Zeit diese Woche nach zwei Wochen Ferien endlich weiter - bis zu den nächsten Ferien ab Mitte März... Und dann bin ich gespannt, ob der Unterricht im April mit mir oder ohne mich weiter geht. Gehen möchte ich auf jeden Fall solange es geht und es mir gut geht. Wenn es so bleibt wie jetzt bin ich also im April auf jeden Fall noch dabei.

Langweilig wird es mir bestimmt so oder so nicht werden. Im März beginnt mein Geburtsvorbereitungskurs, meine Hebamme kommt das erste Mal vorbei und auch sonst freue ich mich einfach auf jede Menge Zeit zu Hause. Zeit für schöne Dinge. Zeit für Kaffee-Dates. Zeit für Nickerchen. Zeit für den Göttergatten. Zeit für den Hundemann. Und Zeit für mich. Herrlich 

Kommentare:

  1. Yaaay! Schön zu lesen das es dir gut geht.
    26.02?! Geil! Dann drücke ich dir die Daumen, dass die Zeit flott rum geht!
    LG Aus der Stimu! ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Myu!! ❤ Schön von dir zu lesen!

      Danke und lg zurück :)

      Löschen
  2. Super, das ist ja schon bald!! Dann wünsche ich Dir noch eine angenehme restliche Zeit bei der Arbeit und dann geht es endlich in den wohlverdienten Mutterschutz!! Drück Dich Liebes :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke du Liebe, ich drück dich zurück ❤

      Löschen
  3. Ach, es ist ein tolles Gefühl in den Mutterschutz zu gehen. Klar, in den ersten Tagen fehlt vielleicht was. Aber dann, ja dann kannst du dir euer Nest soooo schön machen und kannst noch so viele tolle Sachen machen, die du später eher selten machst ... Serien schauen, Schlafen, stundenlang telefonieren und auch mal die Langeweile genießen. :-))))) Der Mutterschutz wird genial. :-B

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du liebes Schwänchen, ich freue mich echt sehr darauf! ❤️

      Löschen