Seiten

Dienstag, 18. November 2014

Hundeleben. Oder: Willkommen in der Pubertät...

Unsere Wurst mit Fledermausohren, euch als Hundemann bekannt, ist inzwischen 1 Jahr und 3 Monate alt. Und Mitten in der Pubertät. Da kann es dann mal vorkommen, so heißt es, dass der Teenager seine Grenzen testet. Also die, die man optimalerweise vor der Pubertät gesteckt und festgelegt hat. Ja, da gibt es tatsächlich welche.
Zum Beispiel:
Nr. 1: Schuhe im Allgemeinen und Frauchens Schuhe im Besonderen sind tabu.
Nr. 2: Das Bett gehört Herrchen und Frauchen.
Nr. 3: Wenn es klingelt geht das zuallererst Herrchen und Frauchen was an.
Nr. 4: Wenn Besuch kommt soll der Hund bitte nicht über ebendiesen "herfallen" sondern manierlich begrüßen.
Und noch ein paar weitere. Fakt ist: Regel 1 steht. Bombenfest. Regel 2 wackelt. Liegt aber mehr am Herrchen als am Hund. Regel 3 und 4 sind inzwischen komplett für den Allerwertesten. Zum Bellen ist der Hundemann zwar nach wie vor meist zu faul. Oder keine Ahnung was. Bellen tut er jedenfalls sehr selten. Sehr, sehr selten. Dafür steht er sofort an der Tür wenn's klingelt. Das stellt man sich dann quasi so vor: Hundemann liegt neben mir auf dem Sofa und schläft. Tief und fest. Schnarcht sich einen ab. Dann macht es Ding - und noch vor dem Dong steht der Hund an der Tür. Da wo er eben noch gelegen hat sieht man nur noch eine Verdunstung der Luft. Wie die weißen Streifen am Himmel, die die Flugzeuge zurück lassen. Wie heißen die noch gleich? Kondensstreifen? Keine Ahnung. Ihr wisst was ich meine? Gut. So schnell kann frau gar nicht reagieren. Mann sowieso nicht. Der Hundemann steht dann also an der Wohnzimmertüre und schaut ganz erwartungsvoll zwischen Türe und mir hin und her. Hin und her. Wenn er könnte würde er sagen: "Alte, mach mal hinne. Da will uns jemand besuchen. Juhuuu. Also mach schnell die Tür auf bevor es sich der Besuch anders überlegt. Oder wieder geht weil er denkt es sei niemand zu Hause" Fakt ist, vom Klingeln bis zum Öffnen der Haustüre (durch mich, nicht durch den Hund, is klar ne?!) vergehen maximal 2 - 3 Minuten. Wenn man den Hund sieht könnte man meinen es seien 3 Stunden. Min-des-tens.
Somit wären wir dann auch schon bei Regel 4. Besuch und so. Gut, diese Regel wurde noch nie zu 100% eingehalten. Allerdings liegt auch das weniger am Hund und mehr am Besuch. Denn was macht jeder, aber wirklich jeder, der kommt als erstes? "Ja wo ist denn der Hundemann?! Ach da ist er ja. Ja komm mal her du. Duziduziduzi." Na vielen Dank auch... Der Hund ist dann völlig aus dem Häuschen und bewegt sich am Gast hochhüpfend zusammen mit ebendiesem von der Haustüre durch den Flur ins Wohnzimmer. Sätze von mir wie "Der soll doch nicht hoch hüpfen" werden knallhart abgeschmättert. "Das macht doch nichts, lass ihn doch" oder "Er ist aber doch so süß, lass ihn doch" oder "Er freut sich eben so, lass ihn doch" sind wohl die drei meist gehörten Sätze in diesem Zusammenhang. Dass das dann in der Pubertät nicht schlagartig besser wird ist auch klar.

Allgemein hat er inzwischen den Dreh raus wie er seine supersüßen Fledermausohren auf Durchzug stellt. Pubertätsbedingt versteht sich. Oder ist das doch schon beginnende Demenz? Vielleicht hat er ja einfach vergessen, was der jeweilige Befehl bedeutet...?! Fuß zum Beispiel. Mag er nicht sonderlich. Also "bei Fuß" gehen. Na gut, ist jetzt auch nicht grade meine favorisierte Übung. Aber eben ab und an sehr nützlich. Also muss es sitzen. Hier könnte ich schwören dass der Hundemann seine Äuglein verdreht und gedanklich hört man ihn sagen: "Boah Alte, mach dich mal locker und sei nicht so eine Spaßbremse. Das ist vooooll unchillig eh...!"

Außerdem arbeiten wir derzeit am Projekt Langschläfer. Denn wie ich gelesen habe, soll man Hunde zu Langschläfern "erziehen" können. Hmm. Entweder bin ich zu doof oder der Hundemann will einfach partout kein Langschläfer werden. Ein kleiner Morgenmuffel ist er aber auch. Und zwar immer dann, wenn man ihn vor seiner Zeit weckt. Seine favorisierte Aufsteh-Zeit liegt zwischen 7 und 8 Uhr. Alles davor und alles danach ist nicht so sein Fall. Davor aber schon gar nicht. Da liegt er dann in seinem Körbchen und drückt seine Äuglein zu. Ganz fest. Noch fester. Am Festesten. Erst wenn das Herrchen dann ebenfalls die Schlafkoje verlassen und sich auf den Weg in die Küche gemacht hat öffnet er gaaaaaaanz langsam die Augen und steht dann noch langsamer auf. Selbstverständlich nicht ohne ausgiebigst zu gähnen und sich zu strecken. Und das ist dann schon wieder extremst süß.

Dafür gibt es einige Dinge, die beherrscht er perfekt. Formvollendet quasi. Dazu gehören Schnarchen, Pupsen, allerlei Mistzeug fressen, sich den Bauch kraulen lassen, Grunzen, mit Herrchen Unfug machen und Ball spielen.

Und Kuscheln. Ja, er ist tatsächlich eine kleine Kuschelmaus. Immer noch. Trotz Pubertät. Er liebt es abends mit uns zusammen auf der Couch zu liegen. Am allerliebsten liegt er auf meinem Schoß. Auf jeden Fall muss er aber so liegen, dass er Körperkontakt hat.

Und da wäre noch etwas. Sollte es ab und an mal vorkommen, dass es mir nicht so gut geht oder mir gar eine Träne über's Gesicht kullert, dann steht er da. Sofort. Er quetscht sich auf meinen Schoß und leckt mir über's Gesicht. Kurzer prüfender Blick - kein Lächeln? Dann geht er los und schleppt jedes einzelne Spielzeug an das er finden kann. Jedes. Selbst das aus der hintersten Ecke das er eigentlich gar nicht so gerne mag. Die legt er mir dann allesamt vor die Füße, hockt sich daneben und schaut mich fröhlich-erwartungsvoll an. Wenn dann meinerseits immer noch kein überzeugendes Lächeln zu sehen ist schnappt er sich eines dieser Spielzeuge und macht den Clown. Er wirft es sich selbst in die Luft, fängt es wieder, legt es auf den Boden und hüpft drum herum. Und wirklich allerspätestens dann huscht ein Lächeln über mein Gesicht. Und erst dann ist er wieder zufrieden.

Er ist mein Seelentröster, mein Bodyguard, mein Clown, meine Schnarchnase, mein Kuschelmonster und mein bester Freund.

Ein Leben ohne ihn? Undenkbar. Und die Pubertät? Ach die ist wirklich halb so wild. Versprochen.


Kommentare:

  1. Süße Trollfee, merkst du wie die Erde bebt? Mach dir bitte keine Sorgen: Ich lache einfach schallend.
    Du hast so eine rührende Hommage an den Fledermausschatz geschrieben...ganz, ganz zauberhaft.
    Man merkt richtig wie doll ihr miteinander verbunden seid. Und das ist soooooo schön. ❤️
    Ich möchte dir aber gerne was sagen:
    Ähm, ja, er hat definitiv pubertäre Züge. Aber machen wir uns nichts vor. Diese Kuschelei und das frühe Aufstehen, das sind beides so gar nicht pubertäre Dinge. Ne, ne. Und ist das nicht eigentlich auch schön: Er wird vermutlich immer, sein Leben lang diese Kleinkindeigrnschaften haben. Er wird dir immer übers Gesicht schlecken, wenn die Tränen kullern, er wird dein Clown, dein Freund und dein Beschützer genauso wie ein kleines Kind sein: Manchmal etwas anstregend. Zeitweise sogar sehr. Aber trotzdem dein Schatz.
    So, und nun stehest bald hoffentlich da. Links der wilde Fledermausohrfrühaufsteher und rechts einen KiWa an der noch freien Hand!
    ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️
    Dicker Kuss...und ja...es bebt der Boden noch...das sind die Nachschwingungen. ��
    Deine Penny, die du immer sehr verzauberst mit deiner Art!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Penny, genau so erhoffe ich mir das. Also dass er so bleibt wie er ist. So eine bunte Mischung. Mein kleiner Hundemann eben.
      Und das andere - ja, das erträum ich mir auch. Sehr.
      Ach du Süße, ich knutsch dich. Einfach weil du soooooooo toll bist

      ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

      Löschen
  2. Oh du Süße ♥
    ich musste ebenfalls herzlich lachen, weil du die kleine Pupsnase so herrlich beschreibst. So lebendig, dass ich fast das Gefühl habe er tollt gerade durch die Wohnung ;)
    Andererseits muss ich fast ein bisschen schlucken, denn diese Liebe wie du sie beschreibst empfinde ich auch...und es ist so was kostbares. So ein Fellfreund.
    Und ja ich wäre definitiv einer der Besuche die vor Entzücken kaum bis zum Wohnzimmer durchgehen würden...♥ aber sollte ich dich mal besuchen, dann werd ich mich zusammenreißen und dem kleinen Fledermausohrenmann zuzwinkern...(was soviel heißen soll - jetzt darfste nicht aber nachher dann)
    Voll schön, dass du so einen Freund gefunden hast ♥♥♥ auf dich kleines Grunzetierchen! Einmal Bauch kraulen und auf ein Fledermausohr küssen bitte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Hundemann wurde gekrault und geküsst :) ♥ Selbstverständlich!

      Und weißt du was? Wir würden uns beide sehr freuen wenn du uns mal besuchen kommst. Und ich wette, dass der Hundemann dann noch viel mehr ausflippt. Weil er ganz besonders liebe Menschen nämlich ganz besonders gerne mag ♥

      Und jetzt gibt's einen Knutsch von mir und einen Schlecker vom Hundemann ;) ♥ ♥ ♥

      Löschen
  3. Meine liebe Zaubermaus,

    auch ich finde Deine Liebeserklärung zuckersüß und zauberhaft!!! :-) Vor allem, weil ich ähnliche Situationen ab und an Zuhause auch erlebe. Nicht mehr all zu oft, denn unsere Madame ist ja schon längst aus dem Teeniealter raus und geht straff auf die Rente zu aber ab und an kommt auch in ihr das Kind im Hund zum Vorschein :-)

    Vielleicht solltest Du Sonntags Abends auf VOX den "Hundeprofi" mit ihm schauen. Ich guck das voll gern und der Hund auch - zumal er sich dann völlig realistisch davon überzeugen kann, dass es nicht jeder Hund so gut hat wie er :-) Und dass es völlig o.k. ist, wenn er "Fuß" geht und nicht er, sondern wir die Bestimmer sind - jedenfalls so lang, wie er sein Futter noch nicht allein aus der Dose bekommt :-)))

    Und der kleine Fledermäuserich ist bestimmt mindestens genau so in Dich verliebt wie Du in ihn :-)

    Dicker Kuss!!!
    Deine Kitty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, den Hundeprofi mag ich auch gerne. Der Hundemann allerdings verpennst das meist komplett :D Er schaut lediglich dann mal, wenn es dort besonders laut zu geht. Ansonsten...

      Und so seh ich das auch: Das bisschen Fuß gehen hat noch keinem geschadet ;)

      Dicker Kuss zurück an dich, du zauberhafte Kitty ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

      Löschen
  4. Ich mag zwar Hunde - hätte aber keine Zeit für sie... Aber ich schaue immer wieder den Hundeflüsterer Cesar Milan an - der hat es echt drauf... ein echt cooler Typ und auch wie bei der Supernanny kann man sagen, dass Erziehung und die richtige Zuneigung das ist worauf es ankommt aber das scheinst du mir schon richtig zu machen!
    Danke für das Pfötchenbild - den Rest bist du uns dennoch schuldig ��
    WIR WOLLN DIE ÖHRCHEN SEHN
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bekomme zumindest oft gesagt dass der Hundemann gut erzogen sei - also hoffe ich dass ich das schon richtig mache. Zumindest Größtenteils ;) Aber auf die Hundeschule möchte ich definitiv nicht verzichten, zumal er ja mein erster Hund ist.

      Die Öhrchen kommen. Versprochen!! :)

      Löschen
  5. :-) sehr, sehr schön, DscheyBee :-)
    So ist es.
    Ich habe hier auch so einen pubertierenden Jungschnösel daheim...und wirklich böse sein kann ich ihm eh nie....;-)
    xoxo, Isa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Isa, ich muss schon sagen, du bist eine extrem coole Socke :)

      Stimmt, wirklich böse kann man ihnen einfach nicht sein :D Die Schlawiner wissen schon wie sie's machen müssen ;)

      GLG

      Löschen
  6. Ach wie süß, euer Hundi!!!!!!!!!!!!!!!! Ich kann mir ihn bildhaft vorstellen, so wie du ihn beschreibst. Ein Tier zu haben ist so toll und gerade ein Hund ist doch sooooo treu. Deine Worte sind so voller Liebe! Ich hätte auch gerne einen ... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte auch sehr lange einen :) Und heute bin ich sehr verliebt in und sehr, sehr glücklich mit meinem Hundemann ♥
      Obwohl es durchaus auch anstrengend ist und obwohl man in manchen Dingen ganz klar zurück stecken muss habe ich es keine Sekunde bereut - weil der Hund sooo viel zurück gibt dass das alles doppelt und dreifach wieder wett macht.

      Löschen
  7. Was für eine wunderbare Liebeserklärung an den Fledermausmann ��
    Und das Foto verrät das er brindle ist!!! Ohhhh ich finde das ist die tollste Farbe!! Meine Liebe zu den Fledermäusen fing mit einem kleinen brindle Rüden an der mit 8 Wochen auf mich zugestampft kam und es liebe auf den ersten Blick war. Und seit dem warte ich nicht nur auf ein Baby sondern auch auf einen brindle Fledermausmann. :D
    Der wird nächstes Jahr hoffentlich geboren :P
    Ich poste dir mal ein Bild von meiner grossen Fledermausliebe! ;)
    LG Myu ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, das ist er :)

      Und auf den Post freu ich mich sehr! Ich bin gespannt!

      GLG

      Löschen