Seiten

Dienstag, 29. Juli 2014

Das Großprojekt - Teil VI

Tag 6 des Großprojekts - der 24. Juli 2014

Aaaaalso. Wo stehen wir? Raum 2, Tapeten sind ab. Also geht's direkt ans Streichen.

Wir streichen erstmal alle Räume weiß. Später kommt dann noch Farbe ins Spiel. Garantiert!!

Also rollern wir mal los - mit unseren Farbrollern.

Überraschung! Überraschung! Wer will raten?

Die Farbe hält nicht! Aaaaaaaaah!! Ich höre an "meiner" Wand ziemlich schnell auf mit streichen - der Göttergatte glaubt mir noch nicht so recht und rollert weiter munter vor sich hin...

 

Schon krass. Die Farbe lässt sich einfach so wieder abkratzen. Ohne Kraftaufwand. Mit dem Fingernagel. Einfach so. Wieso, weshalb, warum? Keinen blassen Schimmer. Evntl. noch Reste vom Tapetenkleber?

Also. Nachdem der Göttergatte auch endlich mal eingesehen hat dass das so keinen Wert hat haben wir wieder unser Wasser-Sprüh-Dings vom letzten Mal rausgekramt und losgelegt. Mit unserer Lieblingsbeschäftigung: Wände abwaschen! Yeehaa!


Gefühlte Stunden später sehen die Wände dann so aus:

   

Und Frau so:


Naja, es waren nicht nur gefühlte Stunden später. Mit streichen wird das heute nichts mehr. Mist.

Außerdem macht uns der Fußboden einen Strich durch die Rechnung. Eigentlich wollten wir ja den Teppichboden raus reißen. Denn darunter soll sich ein Holzboden befinden. Der Teppich wurde aber so supermegaklasse festgeklebt, den kriegt man nicht raus. Zumindest nicht, ohne den Holzboden zu beschädigen. Vermutlich. Dabei hätte ich so unfassbar gerne diesen wunderschönen Holzboden! Da gibt's doch sicherlich auch nen Löser für. Oder so. Tipps?

Aber, der guten Laune willen und weil ich heute unbedingt noch ein Ergebnis sehen will, machen wir uns noch an den Fenstern im ersten Raum zu schaffen. Da das Weiß einfach nicht mehr wirklich weiß und schon gar nicht mehr schön ist wollen wir auch die neu streichen. Weiß.
Der Göttergatte erwischt aber aus Versehen den Lack "Lichtgrau" anstatt "Cremeweiß". Was letztendlich gut war, denn die Fenster sehen super damit aus!! (Kann man das sehen auf dem Bild? So ein kleines bisschen wenigstens? Rechts grau, links noch weiß?)


Außerdem haben wir die Fenstersimse noch versiegelt. Immerhin. Somit bleibt im ersten Raum nur noch der Fußboden übrig. Aber der muss erstmal gegen Holzwurm behandelt werden. Gnaaa!

Jaa, unser Häuschen entpuppt sich als waschechtes Ü-Ei! 

Jetzt ist erstmal Feierabend. Für heute.

Bis bald

J.B.

Kommentare:

  1. Was für ein Ünerraschungshaus. Solange es bei dem Wurm bleibt, alles cool!
    Zum Boden:
    Es gibt so einen Entferner. Da müsstet ihr mal in eurem Baumarkt fragen. Vermutlich eher teuer und ob effektiv, keine Ahnung.
    Wir haben es so versucht:
    Teppich abreißen. Dann war da viel Klebezeug. Das habe ich entweder mit Terpentin (stinkt, aber wirkt Wunder!) und Spachtel die Klebereste abgerubbelt. Oder als Alternative mit einem Küchenschwamm (diese wo die eine Seite weich und die andere rubbelig ist!) die Stellen eingeweicht und dann wieder mit dem Spachfel dran. Pfriemelarbeit. Aber lohnt sich. Hinterher einfach eine Schleifmaschine im Baumarkt leihen, abschleifen und noch schön versiegeln. So habt ihr noch lange was davon. Rettet die Diele! Meine Devise...
    Ich bekomme mehr und mehr Lust meinen Herzmolekül und mich auf Haussuche zu schicken. ❤️❤️❤️❤️
    Wie lange hast du noch Urlaub? Und wieviel QM habt ihr da eigentlich insgesamt zu renovieren?
    Ach, es ist soooo cool!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp, da werden wir mal nachfragen. Irgendwie wird der Teppich schon rauszukriegen sein ;)

      Diese Woche haben wir noch Urlaub. Montag geht's wieder los :(

      Um ehrlich zu sein, die genauen qm weiß ich grad echt nicht *peinlich* Es sind um die 100.

      Morgen geht's weiter. Mal schauen was diesmal für eine Überraschung auf uns wartet ;)

      ❤️ ❤️ ❤️

      Löschen